"Zum Presseartikel "Streit kocht wieder hoch"

Allgemein

"Zum Presseartikel "Streit kocht wieder hoch" und dem dazu gehörigen Kommentar am 26.08.2017 in der Borkener Zeitung nimmt die SPD Reken wie folgt Stellung: 
 
Der Artikel und der zugehörige Kommentar stellen vieles richtig dar, allerdings teilweise verkürzt. Zudem werden die falschen Schlüsse aus dem zeitlichen Ablauf gezogen. 
 
Der BZ-Journalist Herr Peter Berger kommt in seinem Kommentar u.a. zu dem Schluss, dass es sich bei der anonymen Anzeige gegen Herrn Bürgermeister Deitert um eine Retourkutsche für die ersten Anzeigen Mitte Juli handeln könnte.  
  
Doch die Information darüber, dass eine Anzeige gegen verschiedene Mitglieder der SPD gestellt worden sei, haben die betroffenen Personen erst am 17.08.2017

- und nicht wie im Presseartikel behauptet bereits Mitte Juli -

von Seiten der Kreispolizeibehörde Borken erhalten. 


Vorher hatte die SPD in Reken keine Kenntnis von diesen Anzeigen. Es ist also nicht möglich, dass als Reaktion darauf bereits Mitte Juli von einer der angezeigten Personen eine Anzeige gegen Manuel Deitert gestellt wurde. 
 
Zudem muss hier unbedingt klargestellt werden: 

  • Keine der angezeigten SPD-Mitglieder hat eine anonyme Anzeige gegen Manuel Deitert gestellt. 
  • Wir kämpfen mit offenem Visier und verstecken uns nicht in der Anonymität! 
  • Die SPD Reken ist der Auffassung, dass wir unsere Energie lieber in die Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in Reken stecken sollten. 

Hier auf unserer Homepage und auf der Facebookseite der SPD Reken können alle Interessierten nachlesen, was wir zu diesem Thema veröffentlicht haben. 
 
 Mit freundlichen Grüßen 
 
       Andreas Zander 
 - SPD-Fraktion Reken -

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 723510 -

GEMEINSAM

 

MITEINANDER