Allgemein Der Rat der Gemeinde Reken tagt

Tagesordnung der Öffentliche Sitzung


Einführung von Straßennamen für das neue Baugebiet im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 129 "Heidener Straße" Übersichtsplan 

Satzung über die Erhebung von Kostenersatz und Entgelten in der Gemeinde Reken bei Einsätzen der Feuerwehr.  Satzungsentwurf

Zuschuss an die Kath. Kirchengemeinde für den durchgeführten Umbau in der Kita St. Heinrich 

Jahresabschluss 2015 der Gemeindewerke Reken 
 

Antrag des Rates der Gemeinde Reken auf Beschluss einer verbindlichen Erklärung des Zweckverbandes Westmünsterland Gewerbepark A 31 über die im Gewerbepark anzusiedelnden Anlagearten DS 234 (2014 – 2020)

1.Entwurf: Verbindliche Erklärung über die Art der anzusiedelnden Betriebe im geplanten Westmünsterland Gewerbepark A 31

2,Anhang zur Verbindlichen Vereinbarung 

Veröffentlicht am 25.06.2016

 

Allgemein Unkonventionelles Fracking wird es Deutschland nicht geben

Unkonventionelles Fracking wird es Deutschland nicht geben. Und das ist gut so!  Dies ist auch der Verdienst der SPD-Bundestagsabgeordneten aus Nordrhein Westfalen sowie der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Alle haben gemeinsam für dieses Verbot gekämpft.

Veröffentlicht am 23.06.2016

 

Allgemein Reken erhält Förderung für seinen Bahnhof Barrierefreiheit für kleine Bahnstationen

17.6.2016 Reken (pd)

Im Rahmen des Modernisierungsprogramms für Bahnhöfe im ländlichen Raum hat die Gemeinde Reken eine Förderungszusage durch das Bundesministerium für Verkehr (BMVI) erhalten. Ca. 2,3 Millionen €uro fließen laut BMVI nach Reken.

 

Veröffentlicht am 17.06.2016

 

Allgemein Antrag zur Neugestaltung der Hauptstraße

Die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Gemeinde Reken haben für die kommende Sitzung des Planungsausschusses einen Antrag zur Neugestaltung der Hauptstraße gestellt.

Zwei Leitgedanken liegen diesem Antrag zugrunde:

 die Verbesserung der Verkehrssicherheit, bevor es zu Unfällen kommt

 die Beteiligung der Rekenerinnen und Rekener

Viele Bürgerinnen und Bürger haben Michael Rathmann im Bürgermeisterwahlkampf, sowie SPD und Grüne im Kommunalwahlkampf auf die schwierige Situation in der Hauptstraße in Groß Reken angesprochen. Eine Menge Beispiele wurden genannt:

 die Vorfahrtsituation am ILEX-Platz ist unübersichtlich bis unklar

 beim Betrachten der Pflanzen am Blumenladen haben Fußgänger Angst davor, dass ihnen „die Hacken“ abgefahren werden

 der Begegnungsverkehr der Busse vor der Kreuzung an der Dorstener Straße führt zu unübersichtlichen und gefährlichen Situationen

 An- und Abfahrten beim Caritas Senioren-Service führen zu verkehrlichen Problemen

SPD und Grüne fordern daher geeignetes externes Planungsbüro mit der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zu beauftragen. Diese sollen dann mit den Bürgerinnen und Bürgern in einer Informationsveranstaltung diskutiert werden. Die Umsetzung der geeigneten Maßnahmen kann dann in den Haushalt des nächsten Jahres eingeplant werden. Im Bürgermeisterwahlkampf hat Manuel Deitert die Idee aufgebracht durch einfachste Markierungs-maßnahmen für mehr Sicherheit zu sorgen. Das ist unseres Erachtens viel zu wenig und selbst das ist ja nicht umgesetzt worden. Wir sind der Ansicht diese Probleme sollten nun endlich auch angegangen werden. Es darf nicht weiter heißen: „Da ist noch nie etwas passiert, da passiert auch in den nächsten Jahren keinem etwas…“

Antrag: Erstellung eines Gutachtens zur Neugestaltung der Hauptstraße in Groß Reken

Veröffentlicht am 09.06.2016

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 647959 -

MITEINANDER

 

 

Wetter-Online

Der Link zur NRWSPD

Der Link zur NRWSPD
 

Besucher:647960
Heute:19
Online:1