Antrag: Einführung einer Bürger-App

12/2015

Einführung einer „Bürger-App"


Begründung:
Die Verwaltung wird gebeten, das bestehende Online-Angebot um eine Melde-App (für Smartphones) zum Melden von Mängeln im Dorfbild zu ergänzen. Die Melde-App soll für gängige Betriebssysteme (Android und IOS) nutzbar sein, um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, umgehend und schnell der Verwaltung Mängel melden zu können.


Sachdarstellung
Eine „Melde-App" und in Ergänzung dazu ein online-„Mängelmelder" als neue Formen der Bürgerbeteiligung, ermöglichen eine enge Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen /Bürgern und Verwaltung, von der beide Seiten profitieren.
Neue Schlaglöcher, defekte Laternen, beschädigte Verkehrsschilder, wilde Müllkippen, Schäden auf Spielplätzen, Schmierereien an öffentlichen Gebäuden können schnell und umgehend gemeldet werden.


Die Bürgerinnen und Bürger sind diejenigen, denen Gefahrenstellen und Missstände in Reken zuerst auffallen. Mit einer „Melde-App" können sie unterwegs mit ihrem Smartphone Missstände fotografieren und das Foto mit Positionsdaten und kurzer Beschreibung bequem und unbürokratisch an die Verwaltung senden.

 

Mitglied werden

Ortsgespräch September 2020

Ortsgespräch Mai 2020

GEMEINSAM

MITEINANDER

WebsoziInfo-News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Ein Service von websozis.info