Familienfreundliches Reken

Familienpolitik gewinnt als Bestandteil der Kommunalpolitik immer mehr an Bedeutung. Die zukünftige Entwicklung der Gemeinde Reken hängt neben der wirtschaftlichen Entwicklung entscheidend von ihrer Familienfreundlichkeit ab

Die SPD - Fraktion will mit ihren Antrag Reken noch familienfreundlich gestalten. Zielgruppe des Antrages sind vor allen die Familien mit Kindern, deren Einkommen knapp über Hartz IV liegen. Hier muss sichergestellt sein, dass auch diese Familien die Betreuungsangebote an den Grundschulen sowie an der Realschule wahrnehmen können und Familien mit mehreren Kindern weiter entlastet werden. Nachdem auf Initiative der Rekener SPD diese Familien mit dem Programm „Kein Kind ohne Mahlzeit“ einen Essenkostenzuschuss erhalten, möchte die Rekener SPD, dass die Elternbeiträge für die Betreuungsangebote an den Schulen der Gemeinde Reken der Gebührensatzung des Kreises für den Besuch von Kindertagesstätten angepasst werden

Diese Satzung regelt die Beitragsbefreiung für das zweite und jedes weitere Kind, wenn mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig eine Kindertageseinrichtung besuchen.

 

Mitglied werden

Ortsgespräch September 2020

Ortsgespräch Mai 2020

GEMEINSAM

MITEINANDER

WebsoziInfo-News

04.12.2021 18:31 PARTEITAG BESCHLIESST KOALITIONSVERTRAG
98,8 % FÜR DEN AUFBRUCH Mit überwältigender Mehrheit stimmt die SPD dem ausgehandelten Ampel-Koalitionsvertrag zu. Der designierte Kanzler Olaf Scholz unterstrich zuvor in seiner Rede auf dem digitalen SPD-Parteitag den verbindenden Fortschrittsanspruch der drei Parteien. „Aufbruch für Deutschland. Packen wir es an.“ Das nach vorn gerichtete Motto des digitalen SPD-Parteitags in hybrider Durchführung bestätigten die Delegierten mit

Ein Service von websozis.info