SPD besucht DRK in der neuen Kindertagesstätte im IDPM

Veröffentlicht am 08.03.2020 in Allgemein

Die Fraktion der SPD hat am Donnerstag den 13.02.2020 den DRK in Reken besucht.

Der Vorstandsvorsitzende des DRK, Christian Nordendorf führte die Ratsmitglieder und Sachundingen Bürger durch die neue Kindertagesstätte im IPDM in Bahnhof Reken. Dabei konnten sich die Anwesenden vor Ort ein Bild machen und sich im Gespräch über aktuelle Themen des DRK Reken informieren. Begleitet wurden die Anwesenden von dem Rotkreuzleiter Stefan Niewerth, seinem Stellvertreter Marc Heermann und dem Schriftführer Urs Gondrum.

Die Außenanlagen sind zwar noch nicht fertig, aber von Innen bietet die Einrichtung alles, was ein Kinderherz begehrt. Die Räume sind modern, kindgerecht konzipiert und liebevoll eingerichtet. Man erkennt sofort, dass die Kinder hier gut aufgehoben sind. Die Wände sind mit kreativen Malereien gestaltet, es gibt Spielzeuge und einiges ist auch selbst gebastelt worden.

Von den ehrenamtlichen Helfern des DRK erfahren wir zusätzlich einiges über den geplanten Ausbau der Außenanlagen, auch rund um den Kindergarten.

Zum Abschluss, bei einem gemütlichen Beisammensitzen und einem Getränk, wurden viele Informationen ausgetauscht. Anschaulich wurde das große Aufgabenspektrum des DRK Reken dargestellt. Die Herausforderungen im Sanitätsdienst, erster Hilfe und Jugendrotkreuz wurden anhand vieler interessanter Beispiele diskutiert. Dabei wurde den Mitgliedern der SPD Fraktion offenbar, dass ein solch hohes persönliches ehrenamtliches Engagement nur in einem positiven Umfeld existieren kann.

"Dieses Umfeld zu schaffen muss Aufgabe der Kommunalpolitik sein." (Christoph Sprenger, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins)

Vor allem aber können wir uns nur bei den Menschen bedanken, ohne die eine solche Leistung nicht möglich wäre.

Die Fraktion ist insgesamt sehr beeindruckt von dem herausragenden Engagement der Freiwilligen, den Persönlichkeiten, der guten Ausstattung der KiTa im IDPM und der hohen Professionalität im DRK Reken.

Ab nun auch per Podcast!

 

 

GEMEINSAM

MITEINANDER

WebsoziInfo-News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von websozis.info