Allgemein Gut fürs Klima

Alle Fraktionen haben sich bei der Diskussion des Antrages Klimanotstand in Reken von SPD und den Grünen auf folgenden Kompromiss geeinigt:

1.Der Gemeinderat stellt fest, dass die Auswirkungen des Klimawandels auch an Reken nicht vorbei gehen. Die Eindämmung des Klimawandels und seiner Folgen hat für die Gemeinde Reken weiterhin Priorität und ist ein strategisches Ziel der Gemeinde Reken

2. Bei allen Beschlüssen des Gemeinderates und der Ausschüsse müssen im Rahmen der Möglichkeiten der Verwaltung die Auswirkungen auf das Klima benannt und berücksichtigt werden.

3. Die Verwaltung wird beauftragt, jährlich im Zuge der Haushaltsberatungen im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit einen Überblick über bisherige Klimaschutzaktivitäten und Energieverbrauchszahlen vorzulegen.

4. Die Verwaltung wird beauftragt, sich zur Teilnahme an der nächsten Runde „Ökoprofit“ der WFG Borken zu bewerben.

5. Die Verwaltung wird beauftragt zu untersuchen, welche Möglichkeiten bestehen, weitere regenerative Energie als Gemeinde zu produzieren und das Ergebnis zur nächsten Haushaltsberatung vorzulegen.

Veröffentlicht am 20.06.2019

 

Allgemein Klimanotstand in Reken

Die Fraktionen von Die Grünen und der SPD beantragen für die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 18.06.2019 folgenden Antrag auf die Tagesordnung zu nehmen:

Klimanotstand in Reken

Begründung: Die Auswirkungen des Klimawandels werden immer deutlicher spürbar. Schäden von fast 1 Mrd. € in NRW im vergangenen Jahr sind das allein ökonomisch sichtbare Ergebnis der Folgen des vor allem von Menschen verursachten Klimawandels. Junge Menschen weltweit und auch in Reken machen seit Monaten darauf aufmerksam, dass Klimaschutz die wesentliche Grundlage für die Zukunft der Menschen auf diesem Planeten ist. Die Folgen des menschengemachten Klimawandels sind weltweit und damit auch in unserer Kommune spürbar. Der Umwelt- und Klimaschutz muss auch in unserer Gemeinde Reken in Beschlüssen und Handlungen unserer Ratsarbeit den ihm gebührenden Stellenwert erhalten.

Lesen Sie hier den vollständigen Antrag

Berichterstattung BZ vom 07.06.2019

Veröffentlicht am 07.06.2019

 

Allgemein Nahles-Rücktritt: SPD kritisiert internen Umgang

„Großer Respekt“ vor Entscheidung

SPD kritisiert internen Umgang

Bericht der Borkener Zeitung vom 04.06.2019

Von Tim Schulze

REKEN. Es war ein Paukenschlag in Berlin: Andrea Nahles hat am Sonntag ihren Rückzug als SPD-Chefin und Fraktionsvorsitzende angekündigt. Die Sozialdemokratin beklagt fehlenden Rückhalt in den eigenen Reihen. Auf BZ-Nachfrage erklären Andreas Zander, der Fraktionsvorsitzende der Rekener SPD, und Christoph Sprenger, der SPD-Ortsvereinsvorsitzende, dass sie „großen Respekt“ vor Nahles’ Entscheidung hätten. „Andrea ist eine engagierte Sozialdemokratin, die sich immer mit ganzem Herzen für unsere Partei und unsere Ziele eingesetzt hat“, heißt es in der gemeinsamen Stellungnahme. Nahles habe zwar Entscheidungen getroffen, die zu kritisieren seien. „Allerdings rechtfertigt das nicht die Art und Weise, wie manche Genossen mit ihr umgegangen sind.“

Veröffentlicht am 04.06.2019

 

Allgemein Petition 'Wissenschaft für Nachhaltigkeit, Frieden und Demokratie

Heute möchten wir an dieser Stelle auf eine Petition hinweisen, die uns sehr am Herzen liegt. Wir würden uns freuen, wenn Ihr mitmacht und diese wichtige Initiative durch Eure Unterschrift unterstützt.Petition 'Wissenschaft für Nachhaltigkeit, Frieden und Demokratie – Die Zivilklausel in NRW erhalten!'

Veröffentlicht am 04.06.2019

 

Allgemein Stellungnahme zur aktuellen Anfrage der BZ an den Ortsverein

Stellungnahme zur aktuellen Anfrage an den Ortsverein

 

Für die SPD stellt die Presse-, wie auch die Meinungsfreiheit ein hohes Gut dar. Wir würden keine Debatten anregen, die das Ziel verfolgen die Pressefreiheit oder gar die Meinungsfreiheit einzuschränken.

Weiterhin würden wir keinesfalls versuchen einen Vertreter der Presse zu einer Aussage zu bewegen, die nicht stimmt oder in irgendeiner Weise populistisch ist. Diese Einstellung geht auch mit dem Respekt vor dem einzelnen Menschen einher.

Trotzdem würden wir uns wünschen, das Statements sachlich korrekt und nicht der Essenz wiedersprechend publiziert werden.

Veröffentlicht am 29.05.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 832655 -

 

GEMEINSAM

 

MITEINANDER

 

 

WebsoziInfo-News

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info